Warum JU-Hünfeld?

Fokus liegt auf einer begrenzten Anzahl an Veranstaltungen
Z.b. im Jahr 2021:
Benjamin Tschesnok im Online-Gespräch (März),
Besuch der Ebert-Autowelt (Juni),
Kaffee-Aktion am Bahnhof Hünfeld (September),
Besichtigung der Bickhardt-Tegut-Baustelle in Michelsrombach (Oktober),
Zu Gast bei der Haushaltsdebatte der Stadtverordneten-Versammlung Hünfeld (November),
Glühwein-Stand am Adventsmarkt Hünfeld (November),
Jahreshauptversammlung im Rhönhof Oberrombach (Dezember)

Kommunalpolitik
Kennenlernen und Sprungbrett: Viele unserer Mitglieder sind im Stadtparlament und Kreistag aktiv

Landes- und Bundespolitik
Kennenlernen und Mitmachen: Kreisdelegiertenversammlung, JU-Landestag und JU-Deutschlandtag regelmäßig mit namhaften politischen Gästen
Möglichkeiten zur landes- und bundesweiten Vernetzung

Lokale Vernetzung
Zu unseren Mitgliedern gehören: Junge Unternehmer, Vereinsvorstände und Azubis bzw. Studenten aus verschiedensten Fachrichtungen

Kein Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme
Wir sind alle ehrenamtlich aktiv, d.h. jeder bringt sich so ein, wie er es kann und möchte. Beruf, Ausbildung und Studium gehen immer vor!

Das erste Jahr als Mitglied ist beitragsfrei, danach nur 6 Euro im Jahr